fotografie    theorie    über mich    kontakt   ︎   ENG | DE







Architekturfotografie als Medium der (Re-)präsentation und Konstruktion von Architektur


2019




+

AUSZUG 


Das vorliegende Buch diskutiert die Rolle und die Bedeutung der Architekturfotografie in der Architektur. Das Ziel ist die komplexe Beziehung zwischen Architektur und Architekturfotografie zu untersuchen und umreißen, um eine subtile, aber wichtige Verbindung zwischen ihnen zu darstellen. In der Arbeit nenne ich sie Architekturbindung, was eigentlich die Idee selbst ist - eine Idee, die unser Verständnis von Architektur beeinflussen und neue Themen für ihre Diskussion und Materialproduktion eröffnen kann.


Die zentrale Hypothese und der Ausgangspunkt dieser Arbeit ist, dass die Architekturfotografie nicht einfach eine Darstellung einer gebauten, konkreten Architektur ist, die als Referenz für die Fotografie fungiert, sondern, sofern sie erfolgreich ist, funktioniert auch als Medium von Präsentation der Architektur; sie kann Architektur präsent machen. In der Tat kann die Architekturfotografie mit Techniken, die dem fotografischen Medium immanent sind, noch mehr erreichen: sie kann das Medium der architektonischen Konstruktion werden. Durch Beispiele von Arbeiten einiger bekannter Fotografen und meine eigene Fotoserie habe ich drei Aspekte der Konstruktion des Architekturverbindung untersucht, erklärt und diskutiert: Fotografie als Manipulation der Realität, Fotografie als Konstruktion von Architektur und Fotografie als Emanation der Direktheit. Gleichzeitig habe ich es versucht, die Möglichkeiten der heutigen Fotografenpraxis zu definieren, die auf den ersten Blick fälschlicherweise ein begrenztes Universum von Ideen und Bildern bieten, die wiederholen sich ständig, brechen aber niemals durch oder zeigen Dinge in ihren Offenheit oder mögliche Neudefinition.


Schlüsselwörter: Architektur, Architekturfotografie, (Re)präsentation, Konstruktion, architektonische Bindung

ana skobe, 2023 © All rights reserved.